Skip to content
Jennifer Lukas
Coach und Mentorin für weibliche Sexualität

Jenny ist Coach und Mentorin für weibliche Sexualität, ausgebildet am Tantric Institute for Integrated Sexuality von Layla Martin. Sie ist leidenschaftliche Forscherin, Fragerin, Mehrwollerin des Lebens mit der Mission, andere Frauen auf ihrem Weg zu mehr Erfüllung und Ermächtigung mit Herzblut und Visionskraft zu begleiten.

Jenny über sich:

Mein eigener Weg hat mich aus einem durch frühkindliches Bindungstrauma erstarrten Nervensystem heraus in mehr Lebendigkeit und Freiheit gebracht. Dabei haben mir aktuelle Erkenntnisse der Neurowissenschaft und somatischen Traumaforschung genau so viel geholfen wie alte Traditionen des Tantra und Taoismus, um mich wieder in meinem Körper ruhig und zuhause zu fühlen.

Meine Herangehensweise bei der Begleitung von Menschen in meinen Workshops, Einzelcoachings und Kursen verbindet genau diese Prinzipien der modernen Wissenschaft mit den höheren Aspekten in uns selbst, die wir mit Wissenschaft (noch) nicht erklären können.

Sexualität als Thema ist deshalb so besonders, weil wir gerade in diesem Lebensbereich noch zu stark in einem veralteten und ausgedienten Paradigma feststecken, das sich in unseren Körpern oft nur kurzfristig erfüllend anfühlt. Sie ist aber – aufgrund ihrer tiefen Kraft – das Sprungbrett in ein neues, tieferes Selbstverständnis.

In meiner Arbeit verwebe ich alles, was ich auf meiner mehrjährigen Reise gelernt habe, in einen ruhigen und sicheren Raum, der persönliche Wunden ganzheitlich betrachtet und nachhaltige, im Körper angesiedelte Transformation und Veränderung ermöglicht.

Bekannt an diesen Kongressen:

Jennifer Lukas
Coach und Mentorin für weibliche Sexualität

Bekannt an diesen Kongressen:

Jenny ist Coach und Mentorin für weibliche Sexualität, ausgebildet am Tantric Institute for Integrated Sexuality von Layla Martin. Sie ist leidenschaftliche Forscherin, Fragerin, Mehrwollerin des Lebens mit der Mission, andere Frauen auf ihrem Weg zu mehr Erfüllung und Ermächtigung mit Herzblut und Visionskraft zu begleiten.

Jenny über sich:

Mein eigener Weg hat mich aus einem durch frühkindliches Bindungstrauma erstarrten Nervensystem heraus in mehr Lebendigkeit und Freiheit gebracht. Dabei haben mir aktuelle Erkenntnisse der Neurowissenschaft und somatischen Traumaforschung genau so viel geholfen wie alte Traditionen des Tantra und Taoismus, um mich wieder in meinem Körper ruhig und zuhause zu fühlen.

Meine Herangehensweise bei der Begleitung von Menschen in meinen Workshops, Einzelcoachings und Kursen verbindet genau diese Prinzipien der modernen Wissenschaft mit den höheren Aspekten in uns selbst, die wir mit Wissenschaft (noch) nicht erklären können.

Sexualität als Thema ist deshalb so besonders, weil wir gerade in diesem Lebensbereich noch zu stark in einem veralteten und ausgedienten Paradigma feststecken, das sich in unseren Körpern oft nur kurzfristig erfüllend anfühlt. Sie ist aber – aufgrund ihrer tiefen Kraft – das Sprungbrett in ein neues, tieferes Selbstverständnis.

In meiner Arbeit verwebe ich alles, was ich auf meiner mehrjährigen Reise gelernt habe, in einen ruhigen und sicheren Raum, der persönliche Wunden ganzheitlich betrachtet und nachhaltige, im Körper angesiedelte Transformation und Veränderung ermöglicht.

Erstelle deinen Kongress mit ClickSummits

Bewerbe dich für eine Kongressbegleitung