Skip to content
Maya Esch
Gründerin des "heimathafen pojekts"

Maya Esch ist Mutter von zwei Kindern, arbeitete viele Jahre als Kommunikationsdesignerin und hat 2020 zusammen mit ihrem Mann das Projekt Heimathafen in Benningen gegründet. Es ist ihr ein großes Anliegen, verantwortungsvoll zu konsumieren und zu produzieren sowie kooperativ miteinander lebensfreundliche Strukturen aufzubauen.
Maya sagt dazu: „Das Heimathafen Projekt ist kein einfacher Laden mit Café – es ist ein kooperatives Gemeinschaftsprojekt, bei dem wir gemeinsam über den einfachen Konsum hinaus neue Wege gehen.“
Der Mensch und die Natur stehen im Mittelpunkt – der wirtschaftliche Aspekt ist Mittel zum Zweck und nicht Selbstzweck. Maya und Ralf Esch richten den Fokus ganz klar auf die natürlichen Bedürfnisse der Menschen, jenseits von Konsumwahn und Konkurrenzdenken.
Sie denken Altes neu und schätzen dennoch Tradition und Kultur: ein nachhaltiges, regionales und faires Angebot von gesunden, plastikfreien und ungespritzten Produkten aus dem Lebensmittel- und Drogerie-Bereich sowie Dingen des alltäglichen Bedarfs. Bevorzugt werden kleine Manufakturen und regionale Erzeuger. Zusätzlich gibt es Informationen, Beratung, Workshops u.v.m. zu aktuellen Themen, wie beispielsweise zu Prävention und Umweltschutz.

Bekannt an diesen Kongressen:

Maya Esch
Gründerin des "heimathafen pojekts"

Bekannt an diesen Kongressen:

Maya Esch ist Mutter von zwei Kindern, arbeitete viele Jahre als Kommunikationsdesignerin und hat 2020 zusammen mit ihrem Mann das Projekt Heimathafen in Benningen gegründet. Es ist ihr ein großes Anliegen, verantwortungsvoll zu konsumieren und zu produzieren sowie kooperativ miteinander lebensfreundliche Strukturen aufzubauen.
Maya sagt dazu: „Das Heimathafen Projekt ist kein einfacher Laden mit Café – es ist ein kooperatives Gemeinschaftsprojekt, bei dem wir gemeinsam über den einfachen Konsum hinaus neue Wege gehen.“
Der Mensch und die Natur stehen im Mittelpunkt – der wirtschaftliche Aspekt ist Mittel zum Zweck und nicht Selbstzweck. Maya und Ralf Esch richten den Fokus ganz klar auf die natürlichen Bedürfnisse der Menschen, jenseits von Konsumwahn und Konkurrenzdenken.
Sie denken Altes neu und schätzen dennoch Tradition und Kultur: ein nachhaltiges, regionales und faires Angebot von gesunden, plastikfreien und ungespritzten Produkten aus dem Lebensmittel- und Drogerie-Bereich sowie Dingen des alltäglichen Bedarfs. Bevorzugt werden kleine Manufakturen und regionale Erzeuger. Zusätzlich gibt es Informationen, Beratung, Workshops u.v.m. zu aktuellen Themen, wie beispielsweise zu Prävention und Umweltschutz.

Erstelle deinen Kongress mit ClickSummits

Bewerbe dich für eine Kongressbegleitung