Skip to content
Sonja Kreiner
Coach und Seminarleiterin

Als Kind und Jugendliche hat Sonja Kreiner viel getanzt, choreographiert, gemalt, Musik gehört und geträumt. Sie war sehr gerne und gefühlt jahrelang im großen wilden Garten um ihr Haus herum unterwegs, am liebsten allein mit ihrer Katze. Die Natur und die Musik, das waren ihre wichtigsten Lehrer.
Später studierte sie ein paar Semester Philosophie, Pädagogik und Musikwissenschaft. Keine Ausbildung hat sie jedoch wirklich angesprochen und sie hatte ähnliche Gefühle wie in der Schule: nicht gemeint sein, nicht gefordert sein, zu wenig Interessantes, kaum Innovation, Relevanz Lebendigkeit in den bestehenden Institutionen.
Als sie die Gefühle-Arbeit nach Vivian Dittmar kennenlernte, verbrachte sie in den folgenden Jahren viel viel Zeit (4-12 Stunden pro Woche, über mindestens sieben Jahre) damit, konzentriert und in klar gehaltenen Räumen ihre Gefühle, Emotionen, Innenweilten und Kindheitserfahrungen zu entdecken und zu Stück für Stück zu fühlen.
2017 entdeckte sie die Somatic Experiencing (SE). Durch SE wuchs und wächst vor allem das spezifische nüchterne körperliche Spüren, also z. B. “jetzt ist es eng beim Brustbein, jetzt kribbelts in den Oberschenkeln“, Gefühle ohne Geschichten sozusagen, auch im Alltag, also außerhalb von gehaltenen Räumen und Sessions, auch in triggernden Situationen. Damit wird es immer einfacher, sowohl eigene Grenzen als auch Bedürfnisse zu spüren und zu kommunizieren.
Von dort aus war es nur noch ein kleiner Sprung zur Körperarbeit von Ilan Stephani, die sie 2018 kennenlernte und mit deren Themen (Körper, Trauma, Ekstase…) sie in Resonanz geht und viele gemeinsame Schnittmengen hat.
Sonja Kreiner lebt in der Nähe von Freiburg und gibt dort Einzelcoaching, Workshops und Kurzvorträge.

Bekannt an diesen Kongressen:

Sonja Kreiner
Coach und Seminarleiterin

Bekannt an diesen Kongressen:

Als Kind und Jugendliche hat Sonja Kreiner viel getanzt, choreographiert, gemalt, Musik gehört und geträumt. Sie war sehr gerne und gefühlt jahrelang im großen wilden Garten um ihr Haus herum unterwegs, am liebsten allein mit ihrer Katze. Die Natur und die Musik, das waren ihre wichtigsten Lehrer.
Später studierte sie ein paar Semester Philosophie, Pädagogik und Musikwissenschaft. Keine Ausbildung hat sie jedoch wirklich angesprochen und sie hatte ähnliche Gefühle wie in der Schule: nicht gemeint sein, nicht gefordert sein, zu wenig Interessantes, kaum Innovation, Relevanz Lebendigkeit in den bestehenden Institutionen.
Als sie die Gefühle-Arbeit nach Vivian Dittmar kennenlernte, verbrachte sie in den folgenden Jahren viel viel Zeit (4-12 Stunden pro Woche, über mindestens sieben Jahre) damit, konzentriert und in klar gehaltenen Räumen ihre Gefühle, Emotionen, Innenweilten und Kindheitserfahrungen zu entdecken und zu Stück für Stück zu fühlen.
2017 entdeckte sie die Somatic Experiencing (SE). Durch SE wuchs und wächst vor allem das spezifische nüchterne körperliche Spüren, also z. B. “jetzt ist es eng beim Brustbein, jetzt kribbelts in den Oberschenkeln“, Gefühle ohne Geschichten sozusagen, auch im Alltag, also außerhalb von gehaltenen Räumen und Sessions, auch in triggernden Situationen. Damit wird es immer einfacher, sowohl eigene Grenzen als auch Bedürfnisse zu spüren und zu kommunizieren.
Von dort aus war es nur noch ein kleiner Sprung zur Körperarbeit von Ilan Stephani, die sie 2018 kennenlernte und mit deren Themen (Körper, Trauma, Ekstase…) sie in Resonanz geht und viele gemeinsame Schnittmengen hat.
Sonja Kreiner lebt in der Nähe von Freiburg und gibt dort Einzelcoaching, Workshops und Kurzvorträge.

Erstelle deinen Kongress mit ClickSummits

Bewerbe dich für eine Kongressbegleitung